Briefkastendirekt.ch Konfigurator
Briefkastendirekt.ch Bewertungen
Menü
einfache Bestellung und bequeme Bezahlung per Rechnung, Kreditkarte ...
Kompetente Beratung
Briefkastendirekt.ch Home
Briefkastendirekt.ch Suche
Briefkastendirekt.ch Login
0
Briefkastendirekt.ch Warenkorb

So gelingt die Montage

Aufstellrichtung

Grundsätzlich wird empfohlen, dass die Briefkastenanlage nicht zur Wetterseite (Westwindzone) aufgestellt wird. Wenn dies unvermeidbar ist, gibt es spezielle Briefkastenanlagen Modelle für den bewitterten Standort. Einige dieser Modelle bieten sogar extra grosse Regendächer, damit Ihre Post vor Wind und Wetter geschützt bleibt. Vermeiden Sie mit der richtigen Ausrichtung einen eventuellen Wassereintritt. Wenn möglich wählen Sie einen Standort unter einem Vordach.

Wandmontage

Die Wandmontage Schiene macht das Montieren der Planetstar Briefkastenanlagen kinderleicht. Dank der Schiene kann die Luft zwischen Wand und Anlage zirkulieren und das Wasser kann abfliessen. Bezüglich der zu verwendenden Dübel ist es wichtig, dass diese je nach  Wandbeschaffenheit ausgewählt werden. Bitte achten Sie bei der Montage darauf, dass die Dübel abgedichtet sind und achten Sie darauf, dass keine Kältebrücken durch die Befestigungsschrauben entstehen. Eventuell sollten Sie Spezialdübel für Wanddämmungen verwenden. Bitte beachten Sie diese Hinweise, weil eindringendes Wasser Ihre Wand beschädigen kann. Pro Fach sollten Sie für die Montage mit mindestens 4.5 kg rechnen.

Freistehende Montage zum Einbetonieren

Gehen Sie wie folgt vor:

1. Fundament ausheben
Das Erdreich muss fest, tragfähig und frostfrei sein. Boden mit einem normalen Spaten oder Lochspaten ausheben. Tipp: Vor dem Ausheben des Loches die Grasnarbe entfernen und aufbewahren. Sie kann später wieder verwendet werden.

2. Aufstellen
Die Briefkastenanlage so ausrichten, dass sie im Wasser steht.

3. Einbetonieren
Das Loch Schritt für Schritt füllen. Ideal sind Schichten von je ca. 20 cm. Nach dem Aushärten die Betonfläche mit Erde abdecken und den Rasen mit der aufbewahrten Grasnarbe wieder abdecken. So ist vom Beton nichts mehr zu sehen und mit der Zeit verbindet sich das Ganze wieder.

Bei Briefkästen bis 2 Briefkästen empfehlen wir ein durchgängiges Fundament wegen der Stabilität. Kabel für allfällige elektrische Installationen nicht vergessen. Lassen Sie die Elektroanschlüsse durch einen Elektriker ausführen.

Freistehende Montage zum Aufschrauben
Hier können Sie selbst ein Fundament aufbauen oder Sie verwenden den bestehenden Boden. Zum Beispiel Teer. Wir empfehlen für das Aufschrauben Schwerlastdübel oder massive Maueranker.

Teilwandeinbau / Ganzwandeinbau
Hier ist es ganz wichtig, dass bauseits alles abgetrocknet ist. Für eine reibungslose Montage empfehlen wir Ihnen, dass die Aussparung mindestens 15 – 20 mm grösser ist als die Briefkastenanlage selbst. Bitte beachten Sie, dass es bei der Produktion zu leichten Toleranzen in der Grösse kommen darf. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Reserve einplanen. Die Befestigung der Briefkastenanlage erfolgt durch die Rückwand. Füllen Sie die Seiten mit Seidenzopf und bringen Sie eine umlaufende Silikonfuge in der passenden Farbe an. Ist die Aussparung viel grösser als die Briefkastenanlage, dann haben Sie sich bestimmt für die passende Rahmenverkleidung entschieden.

Verwendungszweck
Briefkastenanlagen sind keine Turngeräte. Achten Sie bitte darauf, dass niemand daran herumklettert oder sie als Tor beim Fussballspielen verwendet. Auch als Sitzablage eignet sie sich nicht. Die Lebensdauer Ihrer Anlage lässt sich um ein vielfaches verlängern, wenn die Briefkastenanlage nur zum Einwerfen von Postgut und Zeitungen genutzt wird. Auch die Aufbewahrung von Wertsachen, Autoschlüsseln oder anderen Dingen ist nicht vorgesehen. Bitte verwenden Sie für die Entnahme der Briefpost immer den Schlüssel und fischen Sie die Briefpost nicht durch den Einwurfschlitz. Es besteht Verletzungsgefahr.

Wichtige Hinweise
Durch den Transport oder bei der Montage der Briefkastenanlagen kann es zu Verzugsspannungen kommen. Dies ist aber ganz einfach zu beheben: Bei Türen, die streifen oder klemmen, müssen Sie nur die Schrauben lösen und die Bänder neu einrichten. Achten Sie immer darauf, dass die Spannung stimmt. Machen Sie Leuchten stromlos, ehe Sie diese austauschen. Vermeiden Sie auf jeden Fall die Gefahr von Personenschäden durch elektrische Stromschläge. Wenn Sie nur wenig oder keine Erfahrung in diesem Bereich haben, empfehlen wir Ihnen, einen Elektriker mit diesen Arbeiten zu beauftragen. Wenn Leuchtstoffe ausgetauscht werden, müssen diese erst abgekühlt sein. Verwenden Sie auf jeden Fall Handschuhe um Verbrennungen zu vermeiden. LED-Leuchten dürfen nur mit maximal 12 Volt betrieben werden. Andere Spannungswerte führen zur Zerstörung und Verkürzung der Lebensdauer der LED-Leuchte. Klingeltaster dürfen ebenfalls nur mit max. 12 Volt betrieben werden. Verwenden Sie nur geprüfte Produkte. Eine höhere Spannung kann Menschenleben gefährden und führt zum Erlöschen der Gewährleistung und Garantie. Schliessen Sie nur Bauteile mit 100 % zulässiger Einschaltdauer an die Taster und Module. Beauftragen Sie einen Elektriker.

Schlösser
Bitte denken Sie daran, die Schlösser und Bänder mindestens einmal pro Jahr zu pflegen. Das ist ganz einfach: Befreien Sie diese von Schmutz und ölen Sie diese ein (WD40 oder Kaba Schlossspray). Im Winter können die Zylinder einfrieren. Dies ab ca. -10 C° möglich. Bitte gehen Sie nicht mit Gewalt dahinter, sondern tauen Sie diese einfach mit einem Föhn wieder auf. Reiben Sie den Zylinder trocken und sprayen Sie das Schloss mit WD40 ein. Nun führen Sie den Schlüssel mehrfach ein und aus und betätigen Sie den Schliess bzw. Öffnungsvorgang mehrmals hintereinander.

Empfohlene Montagehöhen für Wand- oder Freiaufstellung

1 Reihe hoch: ca. 1300 bis 1400 mm Oberkante
2 Reihen hoch: ca. 1500 bis 1550 mm Oberkante
3 Reihen hoch: ca. 1600 bis 1650 mm Oberkante

Eine Höhe von 1750 mm sollte nicht überschritten werden. Bitte vergessen Sie nicht, ca. 400 mm dazu zu rechnen, wenn Sie die Briefkastenanlage einbetonieren möchten.










Aufstellrichtung

Grundsätzlich wird empfohlen, dass die Briefkastenanlage nicht zur Wetterseite (Westwindzone) aufgestellt wird. Wenn dies unvermeidbar ist, gibt es spezielle Briefkastenanlagen Modelle für den bewitterten Standort. Einige dieser Modelle bieten sogar extra grosse Regendächer, damit Ihre Post vor Wind und Wetter geschützt bleibt. Vermeiden Sie mit der richtigen Ausrichtung einen eventuellen Wassereintritt. Wenn möglich wählen Sie einen Standort unter einem Vordach.

Wandmontage

Die Wandmontage Schiene macht das Montieren der Planetstar Briefkastenanlagen kinderleicht. Dank der Schiene kann die Luft zwischen Wand und Anlage zirkulieren und das Wasser kann abfliessen. Bezüglich der zu verwendenden Dübel ist es wichtig, dass diese je nach  Wandbeschaffenheit ausgewählt werden. Bitte achten Sie bei der Montage darauf, dass die Dübel abgedichtet sind und achten Sie darauf, dass keine Kältebrücken durch die Befestigungsschrauben entstehen. Eventuell sollten Sie Spezialdübel für Wanddämmungen verwenden. Bitte beachten Sie diese Hinweise, weil eindringendes Wasser Ihre Wand beschädigen kann. Pro Fach sollten Sie für die Montage mit mindestens 4.5 kg rechnen.

Freistehende Montage zum Einbetonieren

Gehen Sie wie folgt vor:

1. Fundament ausheben
Das Erdreich muss fest, tragfähig und frostfrei sein. Boden mit einem normalen Spaten oder Lochspaten ausheben. Tipp: Vor dem Ausheben des Loches die Grasnarbe entfernen und aufbewahren. Sie kann später wieder verwendet werden.

2. Aufstellen
Die Briefkastenanlage so ausrichten, dass sie im Wasser steht.

3. Einbetonieren
Das Loch Schritt für Schritt füllen. Ideal sind Schichten von je ca. 20 cm. Nach dem Aushärten die Betonfläche mit Erde abdecken und den Rasen mit der aufbewahrten Grasnarbe wieder abdecken. So ist vom Beton nichts mehr zu sehen und mit der Zeit verbindet sich das Ganze wieder.

Bei Briefkästen bis 2 Briefkästen empfehlen wir ein durchgängiges Fundament wegen der Stabilität. Kabel für allfällige elektrische Installationen nicht vergessen. Lassen Sie die Elektroanschlüsse durch einen Elektriker ausführen.

Freistehende Montage zum Aufschrauben
Hier können Sie selbst ein Fundament aufbauen oder Sie verwenden den bestehenden Boden. Zum Beispiel Teer. Wir empfehlen für das Aufschrauben Schwerlastdübel oder massive Maueranker.

Teilwandeinbau / Ganzwandeinbau
Hier ist es ganz wichtig, dass bauseits alles abgetrocknet ist. Für eine reibungslose Montage empfehlen wir Ihnen, dass die Aussparung mindestens 15 – 20 mm grösser ist als die Briefkastenanlage selbst. Bitte beachten Sie, dass es bei der Produktion zu leichten Toleranzen in der Grösse kommen darf. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Reserve einplanen. Die Befestigung der Briefkastenanlage erfolgt durch die Rückwand. Füllen Sie die Seiten mit Seidenzopf und bringen Sie eine umlaufende Silikonfuge in der passenden Farbe an. Ist die Aussparung viel grösser als die Briefkastenanlage, dann haben Sie sich bestimmt für die passende Rahmenverkleidung entschieden.

Verwendungszweck
Briefkastenanlagen sind keine Turngeräte. Achten Sie bitte darauf, dass niemand daran herumklettert oder sie als Tor beim Fussballspielen verwendet. Auch als Sitzablage eignet sie sich nicht. Die Lebensdauer Ihrer Anlage lässt sich um ein vielfaches verlängern, wenn die Briefkastenanlage nur zum Einwerfen von Postgut und Zeitungen genutzt wird. Auch die Aufbewahrung von Wertsachen, Autoschlüsseln oder anderen Dingen ist nicht vorgesehen. Bitte verwenden Sie für die Entnahme der Briefpost immer den Schlüssel und fischen Sie die Briefpost nicht durch den Einwurfschlitz. Es besteht Verletzungsgefahr.

Wichtige Hinweise
Durch den Transport oder bei der Montage der Briefkastenanlagen kann es zu Verzugsspannungen kommen. Dies ist aber ganz einfach zu beheben: Bei Türen, die streifen oder klemmen, müssen Sie nur die Schrauben lösen und die Bänder neu einrichten. Achten Sie immer darauf, dass die Spannung stimmt. Machen Sie Leuchten stromlos, ehe Sie diese austauschen. Vermeiden Sie auf jeden Fall die Gefahr von Personenschäden durch elektrische Stromschläge. Wenn Sie nur wenig oder keine Erfahrung in diesem Bereich haben, empfehlen wir Ihnen, einen Elektriker mit diesen Arbeiten zu beauftragen. Wenn Leuchtstoffe ausgetauscht werden, müssen diese erst abgekühlt sein. Verwenden Sie auf jeden Fall Handschuhe um Verbrennungen zu vermeiden. LED-Leuchten dürfen nur mit maximal 12 Volt betrieben werden. Andere Spannungswerte führen zur Zerstörung und Verkürzung der Lebensdauer der LED-Leuchte. Klingeltaster dürfen ebenfalls nur mit max. 12 Volt betrieben werden. Verwenden Sie nur geprüfte Produkte. Eine höhere Spannung kann Menschenleben gefährden und führt zum Erlöschen der Gewährleistung und Garantie. Schliessen Sie nur Bauteile mit 100 % zulässiger Einschaltdauer an die Taster und Module. Beauftragen Sie einen Elektriker.

Schlösser
Bitte denken Sie daran, die Schlösser und Bänder mindestens einmal pro Jahr zu pflegen. Das ist ganz einfach: Befreien Sie diese von Schmutz und ölen Sie diese ein (WD40 oder Kaba Schlossspray). Im Winter können die Zylinder einfrieren. Dies ab ca. -10 C° möglich. Bitte gehen Sie nicht mit Gewalt dahinter, sondern tauen Sie diese einfach mit einem Föhn wieder auf. Reiben Sie den Zylinder trocken und sprayen Sie das Schloss mit WD40 ein. Nun führen Sie den Schlüssel mehrfach ein und aus und betätigen Sie den Schliess bzw. Öffnungsvorgang mehrmals hintereinander.

Empfohlene Montagehöhen für Wand- oder Freiaufstellung

1 Reihe hoch: ca. 1300 bis 1400 mm Oberkante
2 Reihen hoch: ca. 1500 bis 1550 mm Oberkante
3 Reihen hoch: ca. 1600 bis 1650 mm Oberkante

Eine Höhe von 1750 mm sollte nicht überschritten werden. Bitte vergessen Sie nicht, ca. 400 mm dazu zu rechnen, wenn Sie die Briefkastenanlage einbetonieren möchten.










Briefkastendirekt.ch Hotline +41 (0)81 552 00 24 MO-FR von 8.30 bis 17.00 Uhr
081 552 00 24
Sicher bezahlen
VISA VISA VISA VISA VISA VISA VISA VISA

Empfehlen Sie uns weiter
Briefkastendirekt auf Facebook Briefkastendirekt auf Twitter Briefkastendirekt auf Instagram Briefkastendirekt auf Messanger
* alle Preise in CHF inkl. gesetzlicher Steuer und exkl. Versand.
Hinterlassen Sie uns eine Nachricht